Detail

Nicht alles, was automatisiert ist, ist auch KI

Am Thema künstlicher Intelligenz führt derzeit kein Weg vorbei. Kurt Ris, CEO von EveryWare, spricht im Interview über das Potenzial von KI-Tools, warum Unternehmen unbedingt in einen modernen Arbeitsplatz investieren sollten, und weshalb bei aller Technologie der Mensch nicht vergessen werden darf.

Welche Trends beobachten Sie im Bereich der Automatisierungstools 2024? 
Kurt Ris: Generell werden Automatisierungstools immer häufiger eingesetzt. Sie sind ein Must, um effizient zu arbeiten, insbesondere um repetitive Prozesse und Aufgaben abzubilden. Wenn Fachkräfte fehlen, können diese Tools IT-Abteilungen wirklich entlasten. Sie sind im Alltag angekommen und zu einem etablierten Standard geworden – nicht zuletzt auch in KMUs. Man vertraut ihnen und baut weiter aus. Zu beachten gilt auf jeden Fall, dass man sie nie unkontrolliert einsetzt, sondern immer mit den entsprechenden Proofs. Als Trend sehen wir auch bei den Automatisierungstools eine verstärkte Integration von KI, um sie noch weiter zu optimieren. Wichtig ist hier: Nicht alles, was automatisiert ist, ist auch KI.

Welche Herausforderung stellt künstliche Intelligenz für Cloud Governance Frameworks dar?
Cloud Governance Frameworks sind kein starres Regelwerk und jedes Unternehmen muss eigene, mit den Gesetzen konforme Regeln aufstellen. Durch den Einsatz von KI müssen sie in diesem Kontext neu gedacht und bewertet werden. Wie wird KI eingesetzt? Welche Auswirkungen hat der Einsatz der KI auf Datenschutz und Sicherheit? Wer hat nach welchen Bestimmungen und Richtlinien worauf Zugriff, was passiert mit sensiblen Daten? Prozesse werden neu abgebildet und man muss wissen, wenn auf eigene oder interne Dokumente zugegriffen wird. Nichts darf unkontrolliert passieren. KI-Algorithmen müssen erklärbar sein, damit man ihnen vertrauen kann. Stichworte sind hier: Inklusion, Transparenz, Zuverlässigkeit, Sicherheit, Nachvollziehbarkeit und Fairness.

Wie wird sich das Konzept Modern Workplace weiterentwickeln?
Ohne Modern Workplace wird es schwierig, neue Talente zu gewinnen, er ist ein Must. Collaboration wird sich weiterentwickeln, KI-Anwendungen werden zunehmen und die Arbeitswelt verändern. Der Shift in die Public Cloud verlangt nach einem neuen, angepassten und höheren Security Approach. Er muss in Zukunft noch ausgefeilter sein und soll nicht stehen bleiben. Denn auch die «Angreifer » nutzen KI. Um das Optimum aus der Transition herauszuholen, brauchen Organisationen einen vertrauenswürdigen Partner an ihrer Seite mit entsprechender Expertise, Know-how und Erfahrung.

Auf welche Themen fokussiert sich EveryWare 2024?
Ein grosses Thema für uns sind Engineering Skills; wie gelingt es uns, die bestehenden Mitarbeitenden zu fördern und zu binden und gleichzeitig neue Talente zu gewinnen. Wir sind «Technology Enthusiasts» und möchten immer die besten Services erbringen. Bei aller Begeisterung für Technologie, Innovationen und KI-Entwicklungen zählt aber vor allem der Mensch. Wir bleiben nahe beim Kunden, sind lokal verankert, sind erreichbar und sprechen die gleiche Sprache – bei uns müssen Sie sich nicht mit einem Chatbot herumschlagen. Bei uns sprechen Menschen mit Menschen.

Der Artikel wurde ebenfalls im Schweizer ICT Jahrbuch 2024 der Netzmedien publiziert.